In einem Rezeptbuch für Süßspeisen und Gebackenes sollte ein Apfelkuchen nie fehlen. Dieser Kuchen schmeckt Erwachsenen wie Kindern, und mit jedem Bissen nimmt man gesunde Zutaten zu sich, ohne dass man dabei auf Genuss verzichten muss. Es gibt viele Rezepte für Apfelkuchen, aber Großmutters Apfelkuchen ist mit nur ganz wenigen Zutaten wirklich super leicht zu backen. Hier ist das Rezept:  

image: needpix

Zutaten:

  • 3 Äpfel
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Zucker
  • 4 Eier
  • Butter zum Einfetten der Form oder Backpapier

Habt ihr bemerkt? Hier sind alle Angaben in „Tassen“ und nicht in Gramm, ganz wie bei Oma.

image: needpix

Zubereitung:

  • Ofen auf 180° vorheizen. Bei Unterhitze-Funktion nur diese verwenden
  • Eier mit Zucker schaumig schlagen, dann Milch und Mehl dazugeben. Zum Schluss einen der drei Äpfel in groben Stückchen hineingegen. Mit dem Schneebesen oder Elektromixer alles so lange verrühren, bis eine kremige Konsistenz erreicht ist.
  • Form einfetten und den Teig darauf verteilen
  • Jetzt die beiden anderen Äpfel schälen, in Viertel teilen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Apfelscheiben im Kreis auf dem Teig verteilen. Am besten am Rand anfangen und dem Verlauf der Form folgen, dann zur Mitte hin arbeiten
  • Kuchen etwa 30 Minuten backen. Bleibt ein Zahnstocher trocken, wenn man ihn hineinsteckt und wieder herauszieht, ist der Kuchen fertig.
  • Abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Für wirkliche Leckermäuler kann man den Kuchen auch noch mit Aprikosenmarmelade bestreichen!